PKF Issing Faulhaber Wozar Altenbeck GmbH & Co. KG

Wirtschaftsprüfung &
Beratung

Steuerliche Optimierung beim Unternehmenskauf

Die Gestaltung von Unternehmenstransaktionen ist durch eine zunehmende Komplexität gekennzeichnet. So sind bei der optimalen Strukturierung von Unternehmenskäufen, Fusionen oder Joint Ventures zahlreiche gesellschafts- und haftungsrechtliche Aspekte zu beachten. Darüber hinaus ergeben sich besondere Anforderungen an die Strukturierung, wenn die Transaktionspartner ihren Sitz nicht im gleichen Land haben oder es sich um eine Gruppe handelt, die selbständige rechtliche Einheiten in verschiedenen Ländern unterhält.

Oftmals stehen steuerrechtliche Aspekte bei der Ausgestaltung der Zielstruktur im Vordergrund. Unsere Steuerexperten unterstützen Sie dabei, steuerliche Erleichterungen gezielt zu nutzen.

Ein Werkzeug ist hierbei das sogenannte Tax-Structure-Memo, durch das man eine Empfehlung für die steuerliche Zielstruktur ableiten kann.

Das Tax-Structure-Memo analysiert unter anderem:

  • die Abzugsfähigkeit von Transaktionsnebenkosten und Finanzierungsaufwendungen
  • die Abschreibungsmöglichkeiten
  • die Grunderwerbsteueraspekte
  • die Einhaltung der Regelungen zur Gesellschafterfremdfinanzierung
  • die Auswirkungen der Zinsschranke
  • die Erhaltung von Verlustvorträgen
  • die Besonderheiten der Sanierungsgewinnproblematik.